Werkeingaben >

Stillleben mit Masken

Meine Reflektionen zu Masken in Coronazeiten

Ausgelöst durch meine Frage, was mit diesen Wegwerfmasken nach deren Gebrauch geschieht, entstanden diese surrealen, seriellen Stillleben mit inszenierten Masken, hier im Speziellen mit Vliesmasken, die inzwischen überall zu sehen sind, nicht nur vor unseren Gesichtern, sondern auch auf Parkbänken, in den Strassen und auf Plätzen.

In meinen Bildern umgebe ich diese Masken mit Wind, frischer Luft und Wasser in der Hoffnung, dass dieses Virus, das sich inzwischen auf der ganzen Welt ausgebreitet hat, bald wieder von unserem Erdball verschwindet. Auch, wenn dies eine surreale Vision sein mag, versuche ich dies trotz Allem, als Kontrapunkt in spielerischer Weise der Realität gegenüberzustellen.

2020
Susanne Schmidt


Zum Vergrössern klicken
EINZELPUBLIKATIONEN (Auswahl):
„Der inszenierte Blick des Chamälenons“ 1999 Saarbrücken, D
„Spojrzenie Kameleona“ Galeria Fotografii «pf» 2002 Poznan, P
„LICHT(T)RÄUME“ Susanne Schmidt - Museum St. Wendel 2015, D

SAMMELPUBLIKATIONEN (Auswahl):
„Sprung in die Zeit“, Berlinische Galerie, Martin-Gropius Bau 1992 Berlin, D
„Zürich“ Kunstverlag Bühn 1992 München, D
„Im Kunstlicht. Photographie im 20. Jahrhundert“ Kunsthaus Zürich 1996 Zürich, CH
„Kunsthaus Lemperz“ 1996 /1999 Köln, D
„Im Augenblick“ Saarlandmuseum 2004 Saarbrücken, D
„Frontieres Grenzen“ Musée d’Art et Histoire de Neuchâtel 2008, CH
„Kennzeichen SB“ Stadtgalerie Saarbrücken 2009 Saarbrücken, D
„Yesterday Tomorrow“ Kulturort Galerie Weihertal - 2014 Winterthur, CH
„HELDEN“ Saarländisches Künstlerhaus - 2015, D
„Transposition II“ (Kat.), Junge Kunst Trier, Tufa, Trier 2019, D

Kunstwerk(e)

Werk 1: „Masken im Wind I“; Werk 2: „Masken im Wind II“; Werk 3: „Masken im Wasser“ (2020)
Susanne Schmidt
Foto
Serielle Stillleben

Fotografien mit Einwegmasken in Bildserien, sind Bilder, die ich ganz bewusst in surreale Farben realisierte und diesbezüglich am Computer experimentierte.

Werk 1+ 2 „Masken im Wind (Es empfiehlt sich, diese beiden Exponate untereinander zu betrachten)
Werk 3 „Masken im Wasser“ (Dieses Bild kann vertikal oder auch horizontal aufgehängt werden. Auch die linke Seite kann mit dem rechten Seite, so auch das Oben mit dem Unten, abgetauscht werden)
Tinte auf Baumwollpapier – Gerahmt in heller Leiste
Inszenierte Fotografie (Installation)
Werk 1 + 2 + 3 pro Stück ca. 1 kg
alle Bilder haben gerahmt das selbe Aussenmass: 1 + 2: Breite x Höhe 1.00 m x 0.20 m; 3: 0.20 m x 1.00 m (oder 1.00 m x 0.20 m)

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch