Werkeingaben >

Spectacular Scenery

"Outpost" und "flunkern", zwei Installationen aus der Ausstellung in der Kunsthalle Wil, April–Juni 2020
Video "running through": Performance in der Installation "Outpost".

2020
Susanne Hofer


Zum Vergrössern klicken
"The mirror cracks from side to side", Fokus-Artikel von Irene Müller über meine Kunst und die Ausstellung in der Kunsthalle Wil im Kunstbulletin. Ausgabe Mai 2020.
"In der Krise braucht es Kultur unbedingt", St.Galler Tagblatt, 11.4.2020
Gespräch zur Vernissage zwischen mir und der Kuratorin Sonja Rüegg. (https://vimeo.com/403968076)

Kunstwerk(e)

Flunkern (2020)
Hofer Susanne
Installation
Gebrauchte, transparente Plastikverpackungen formen auf dem Boden ein flaches Terrain, das von einer Videoaufnahme von funkelnden Lichtreflexionen angestrahlt wird. Das Material ist so ausgelegt ist, dass die Besucher*innen nur an den Rändern der Arbeit entlang gehen können. Zugleich reflektiert das Plastik Licht an die Wände, die dadurch in den immersiven Bildraum eingebunden sind, der letztlich den ganzen Dachstock einnimmt.

https://vimeo.com/416309476
Gebrauchte Plastikverpackungen
Videoinstallation
?
variabel

Zum Vergrössern klicken
Outpost (2020)
Hofer Susanne
Installation
‹Outpost›, spielt in einem verfallenen, teilweise von Sand zugewehten Gebäude einer Kaserne. Ein Lüftchen weht, bewegt das Laub der Büsche, lässt den Sand rieseln. Die Projektion auf unterschiedliche, im Raum hängende Stoffbahnen eröffnet eine Erfahrung, in der Bilder als Membran auftreten und Räumlichkeit als bewegliche, nach Balance suchende Konstruktion: Im völlig abgedunkelten Ausstellungraum eröffnet die Videoprojektion nicht nur metaphorisch den Blick in eine andere Realität, sondern zeigt effektiv auch die Aussicht aus den Fensteröffnungen in die Umgebung.

https://vimeo.com/416310872
Tücher
Videoinstallation
?
variabel

Zum Vergrössern klicken
running through (2020)
Hofer Susanne
Andere
Der Aufbau meiner Einzelausstellung in der Kunsthalle Wil ist zeitlich exakt auf den Beginn des Lockdowns gefallen. Ich habe eine Woche Tag und Nacht in der verdunkelten Kunsthalle verbracht und meine Installationen aufgebaut. Am Schluss des Aufbaus habe ich alles dokumentiert. Bevor ich die Kamera weggepackt habe, bin ich noch kurz einmal durch die Installation "outpost" gerannt. Danach ist die ganze Ausstellung für zwei Monate in einen Dornröschenschlaf gefallen.

https://vimeo.com/416299510
Video
Video
variabel

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch