Werkeingaben >

Zen No 1/Zen No 2/Zen No 3

Lockdown.
Ein grosses Unwohlsein überfällt mich – das Fundament wackelt.
Grenzen werden dicht gemacht.
Die Stille die plötzlich auf Allem liegt, erinnert mich an Weihnachten – die Vögel feiern Frühling – und meine Stimmung überspringt im Eiltempo alle Tag bis mich das dunkle kalte Novembergefühl umhüllt.
Einsam ziehe ich – wenn immer möglich durch die Felder. Hier habe ich meine Kindheit verbracht, hier sind meine grossen Träume grösser geworden, hier finde ich Ruhe und Klarheit. Ich kenne jeden Baum – den grossen Tümpel – das spärliche Schilf – eingebettet – beschützt von mächtigen Bergen. Hierhin zieht es mich – immer und immer wieder. Das fahle graue Wasser ist die Bühne, in dem sich die einzelnen spärlichen, beinahe exakt angeordneten Schilfhalme spiegeln.
Die Klarheit erinnert an japanische Gärten – eine grosse Ruhe.
Ich verbringe Tag davor – bis sich 3 Kompositionen in mir festsetzen und mich nicht mehr loslassen. Die Arbeit beginnt...

2020
Roland Blum

Zum Vergrössern klicken

Das fahle graue Wasser ist die Bühne, in dem sich die einzelnen spärlichen, beinahe exakt angeordneten Schilfhalme spiegeln. Die Klarheit erinnert an japanische Gärten – eine grosse Ruhe. Ich verbringe Tag davor, bis sich 3 Kompositionen in mir festsetzen und mich nicht mehr loslassen. Die Arbeit beginnt...

Kunstwerk(e)

Zen No 1/Zen No 2/Zen No 3 (2020)
Blum Roland
Foto
Das fahle graue Wasser ist die Bühne, in dem sich die einzelnen spärlichen, beinahe exakt angeordneten Schilfhalme spiegeln.
Die Klarheit erinnert an japanische Gärten – eine grosse Ruhe.
Ich verbringe Tag davor, bis sich 3 Kompositionen in mir festsetzen und mich nicht mehr loslassen. Die Arbeit beginnt...
Hahnemühle Fi Art Papier
Fine Art Druck auf Alu Dibond
<1kg
3 x 0.60 x 0.40 x 0.12 m

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch