Werkeingaben >

The Eyes of Darkness (Bilder zur Hl. Corona und des Corona Lockdowns)

Inspiriert durch den Roman «The Eyes of Darkness», welcher Dean R. Koontz 1981 geschrieben hat und von einem tödlichen Virus handelt, der in Wuhan gezüchtet wurde und auch «Wuhan 400» heisst, habe ich mich intensiver mit dem Coronavirus, welcher ja 2019 in Wuhan ausgebrochen ist, befasst. Durch die Tatsache, dass Corona auch eine Heilige ist, von 160 bis 177 n. Chr. lebte und den Märtyrertod starb, kam auch diese Frau mit ins Spiel. Sie ist interessanterweise die Schutzpatronin der Schatzgräber, des Geldes und der Seuchen. Zur Zeit des Lockdowns habe ich sehr viele Zeichnungen zu diesem Thema gemacht, welche ich teils mit roter Acrylfarbe coloriert habe. Auf diesen Bildern ist immer die Hl. Corona zu sehen. Meistens sehr freizügig bekleidet. Vielfach sieht man auch das «Auge der Dunkelheit». Öfters sind auch Waffen zu sehen. Sinnigerweise trägt auch die apulische Mafia den Namen Sacra Corona unita (SCU). Wie man sieht, stehe ich der ganzen Coronahysterie sehr kritisch, fragend und zum

2020
Jonny Müller


Zum Vergrössern klicken
Alle nennenswerten Publikationen sehen sie auf meiner Homepage www.jonnymueller.ch im Menu Biografie.

Kunstwerk(e)

Werk 1: The Eyes of Darkness Nr.1, Werk 2: Lockdown erotics Nr.1 und 2 Werke 3:The Eyes of Darkness Nr. 2 und 3 (2020)
Jonny Müller
Zeichnung
Permanent Marker und Acryl auf Büttenpapier, Holzrahmen hinter Glas
Mischtechnik
42 cm x 52 cm

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch