Werkeingaben >

The New Normal?

Die Strassen sind leergefegt, kein Mensch sitzt im Tram.
«Bleiben sie zu Hause. Bitte. Alle.» steht auf Plakaten, klingt es aus dem Radio.

Dabei ging beinahe vergessen, ca. 80% der arbeitenden Bevölkerung arbeiteten auch in Zeiten des Lockdowns. An der Front, im Homeoffice oder hinter verschlossenen Türen. «The New Normal?» ist eine Auseinandersetzung mit der aktuellen und sich konstant verändernden Corona Situation und deren Auswirkung auf den Arbeitsalltag. Das Projekt gibt Einblick in die aktuellen und neuen Arbeitswelten, die uns noch eine Weile begleiten werden.

The New Normal? Eine Spurensuche.

-

Für das Projekt portraitiere ich Protagonisten bei der Arbeit und gehe der Frage nach, wer während Covid-19 für uns arbeitet, wie die Corona Pandemie den Arbeitsalltag beeinflusst und sich somit auf das Befinden jedes einzelnen auswirkt. Mein Interesse gilt dem Menschen.

2020
Gabi Vogt


Zum Vergrössern klicken
Entstehen soll ein Zeitdokument aus Text und Bild. Die genau Form ist noch offen. Die hier gezeigten Bilder sind eine Auswahl und verstehen sich nicht als abgeschlossene Arbeit.

Bis jetzt habe ich 22 Protagonisten besucht, portraitiert sowie ihre Ansichten und Meinungen notiert. Einige Zeit nach der Pandemie werde ich sie erneut treffen, um zu erfahren, wie es ihnen geht.

Was beschäftigt sie am Tag, an dem ich sie besuche? Wie erleben sie die Verunsicherung und Ungewissheit? Wie fühlt es sich an, wenn das Geschäft geschlossen werden muss, plötzlich keine Einnahmen mehr da sind? Was für Strategien entwickeln die von einer Schliessung betroffenen, entstehen neue Ideen? Wie geht es denen, welche arbeiten dürfen aber von einem Tag auf den anderen mit Absagen konfrontiert sind und keine neuen Aufträge mehr bekommen? Wie erlebt ein Rettungssanitäter, eine Verkäuferin oder eine Biobäuerin die aktuelle Situation und wie werden sie auf diese zurück blicken?

Webseite work/covid-19 ab mitte Juli 2020. Die hier gezeigten Bilder sind eine Auswahl und verstehen sich nicht als abgeschlossene Arbeit.

Kunstwerk(e)

Fatmir Guci, Bäcker. 11. April 2020. The New Normal? (2020)
Gabi Vogt
Foto
Da ist die Herren-Gewandmeisterin des Schauspielhauses, welche mit ihrem Team Community-Masken für alle Mitarbeiter, sowie eine soziale Institution genäht hat. Der Bäcker, welcher den Balkan Krieg erlebt hat und sagt, dass nichts so schlimm werden kann, wie die Situation damals.
noch unbekannt
Fotografie
noch unbekannt

Zum Vergrössern klicken
Simona Raymann, Hebamme. 21. April 2020. The New Normal? (2020)
Gabi Vogt
Foto
Die Hebamme, die ihre Wöchnerinnen für die medizinische Nachsorge nur so kurz wie möglich besuchen darf. Hier ist auch der Stuhlfelchter mit autistischer Veranlagung dem das Social Distancing mehr entspricht als die Welt vor Corona.
noch unbekannt
Fotografie
noch unbekannt

Zum Vergrössern klicken
Pjeter Markej, Maler. 24. April 2020. The New Normal? (2020)
Gabi Vogt
Foto
Besucht habe ich auch den Maler, welchen nichts aus der Ruhe zu bringen scheint, die Textildesignerin, die sich fragt, wie Homeoffice mit drei kleinen Kindern funktionieren soll und die Biobäuerin, die schon lange Mitarbeiter einstellen wollte und sagt dass sie wegen Corona diesen Schritt nun endlich gewagt hat.
noch unbekannt
Fotografie
noch unbekannt

Zum Vergrössern klicken
Slobodan Tekic, Rettungssanitäter. 29. April 2020. The New Normal? (2020)
Gabi Vogt
Foto
Der Rettungssanitäter in Schutzmontur und die Primarlehrerin im leeren Klassenzimmer.
noch unbekannt
Fotografie
noch unbekannt

Zum Vergrössern klicken
Simone Glaus, Coiffeuse. 7. Mai 2020. The New Normal? (2020)
Gabi Vogt
Foto
Hier ist auch die Couffeurin, die zu den ersten Betrieben gehört, die wieder öffnen durften und deren Kundschaft heute den Coiffeurbesuch als Familienausflug, den ersten seit Corona, bezeichnet.
noch unbekannt
Fotografie
noch unbekannt

Zum Vergrössern klicken
Roberto Seifert, Tätowierer. 24. Mai 2020. The New Normal? (2020)
Gabi Vogt
Foto
Da ist der Tätowierer, von den Ärtzen aus der Risikogruppe entlassne mit dem Vermerk, “schauen sie dass sie nicht Krank werden”, dem die Anstrengung und das zweistündige Tragen einer FFP2 Maske ins Gesicht geschrieben ist.
noch unbekannt
Fotografie
noch unbekannt

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch