Werkeingaben >

DIAGRAMM - LINEAR

Diagramm – Linear

Eine Linie, schwarz wie die Nacht.
Auch eine Silhouette, vielleicht eine Bergkette zu besteigen, eingebettet im persönlichen Mikrokosmos.
Statistik gleitend sich verändernd, ihrem eigenen Gesetz folgend.
In Szene gesetzt, der Mittellinie eines Weges folgend und zugleich die Schatten der sie umgebenden Büsche wiederspiegelnd.
Eine dringliche Markierung hinterlassend.
Beim Betrachten stellt sich vielleicht das Geräusch holpernder Räder auf einer einsamen Bergstrasse ein,
eingeschrieben im Gedächtnis der Vergangenheit.
Auch von Weitem, eine Ahnung von Duft eines schwelenden Kohlenfeuers?
Schwarzer Samt weist die Richtung, eine schwere Hinterlassenschaft?
Zugleich, dieser Spiegelglanz, als ob sie frisch gewaschen, nach einem soeben niedergegangenen, heftigen Gewitter.
Noch hängt darüber die frisch gereinigte Luft.
So geh ich Schritt für Schritt, begleitet auf diese Reise der Momentaufnahme.

Eva Ducret 2020

2020
Eva Ducret


Zum Vergrössern klicken
Statement

Das Erleben von Vergangenem und Neuem, von Spiegelung und Dualität sind intensive Recherche der Lebenstopographie und zentrale Bestandteile meiner künstlerischen Arbeit.
Die Spuren des Lebens, der Atem, ein Wort, jegliche Aktion erzeugt eine Reaktion.

Versuche, diese Empfindungen zu formulieren, finden sich wieder in Form von Symmetrie und Dualität.

Daraus entstehen Grundmaterialien, die zu Inspirationsreisen verführen.
Oft ein Wort, ein Ton, ein Geruch, verleiten zur Recherche und zur Findung neuer persönlicher Ausdrucksformen.
Der Widerstand der Verarbeitung verschiedenster Materialien, der Geruch und auch die Hitze, die dabei entstehen, sind Antrieb zu lustvollem Weiterforschen.


Kunstwerk(e)

DIAGRAMM – LINEAR (2020)
Ducret Eva
Installation
Siehe auch die Fotos, diese Arbeit ist für das Zentrum, die Mitte eines Weges gedacht, ein Weg, der flankiert von dichten Büschen ist und etwas dunkel und geheimnisvoll. Der Besucher sollte sich etwas zur Seite gedrängt fühlen, das 'Diagramm' spielt hier die Hauptrolle, auch in seiner physischen Präsenz.

Eine Linie, schwarz wie die Nacht. Auch eine Silhouette, vielleicht eine Bergkette zu besteigen, eingebettet im persönlichen Mikrokosmos. Statistik gleitend sich verändernd, ihrem eigenen Gesetz folgend. In Szene gesetzt, der Mittellinie eines Weges folgend und zugleich die Schatten, der sie umgebenden Büsche wiederspiegelnd.
Eine dringliche Markierung hinterlassend. Beim Betrachten stellt sich das Geräusch holpernder Räder auf einer einsamen Bergstrasse ein, eingeschrieben im Gedächtnis der Vergangenheit. Auch von Weitem, eine Ahnung von Duft eines schwelenden Kohlenfeuers? Schwarzer Samt weist die Richtung, eine schwere Hinterlassenschaft?
Zugleich, dieser Spiegeglanz.....
Schiefer geschnitten aus alten Dachziegeln, Holz-Balken, Metalltische, Epoxyharz
Installativ aus Recyclingmaterial
unbekannt
ganze (Plastik) 8m lang, 0.70 m - 1.12 m hoch, 0.30 m breit

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch