Werkeingaben >

In Gemeinschaft

Wie lässt sich durch eine rein physische Handlungsanweisung eine vielschichtige Gruppendynamik erzeugen? Dies ist die Leitfrage für die Videoarbeit In Gemeinschaft: Auf Grundlage eines performativen Verfahrens treffen mehrere Performer_innen summend und mit geschlossenen Augen innerhalb eines abgesteckten Quadrats aufeinander. Wie unter einem Mikroskop lassen sich ihre Fortbewegungsmuster beobachten, die zwischen amöbenartigen Verflechtungen und wiederkehrenden Vereinzelungen variieren. Die oszillierende Klangfläche aus den verschiedenen Summtönen entwickelt eine soghafte Wirkung und ruft Assoziationen zu kulthaften Ritualen hervor.

2020
Ronja Römmelt


Zum Vergrössern klicken
Die Videoarbeit ist während Covid-19 entstanden und wurde noch nirgends gezeigt.

Ein besonderes Interesse in meiner künstlerischen Arbeit gilt körperlichen Phänomenen, die allen Menschen unabhängig von Herkunft und Sozialisation gemein sind. Das Bedürfnis nach Gemeinschaft ist ein solches körperliches Phänomen. In Anbetracht der Covid-19 Krise stellt sich in Bezug auf dieses Bedürfnis die Fragen wie Gemeinschaft und wie unser Gemeinschaftsgefühl funktionier neu. Vimeo Link zur Videoarbeit: https://vimeo.com/432824413/439e5e12fd

Kunstwerk(e)

In Gemeinschaft (2020)
Römmelt Ronja
Film
In Gemeinschaft, Videoinstallation, 2020

Wie lässt sich durch eine rein physische Handlungsanweisung eine vielschichtige Gruppendynamik erzeugen? Dies ist die Leitfrage für die Videoarbeit In Gemeinschaft: Auf Grundlage eines performativen Verfahrens treffen mehrere Performer_innen summend und mit geschlossenen Augen innerhalb eines abgesteckten Quadrats aufeinander. Wie unter einem Mikroskop lassen sich ihre Fortbewegungsmuster beobachten, die zwischen amöbenartigen Verflechtungen und wiederkehrenden Vereinzelungen variieren. Die oszillierende Klangfläche aus den verschiedenen Summtönen entwickelt eine soghafte Wirkung und ruft Assoziationen zu kulthaften Ritualen hervor.

Regie: Ronja Römmelt
Kamera: Alicja Pahl
Sound: Moritz Widrig

Performer_innen:
David Attenberger
Severin Hallauer
Daniela Häni
Alexandra Huss
Silas Kutschmann
Maria Lehberg
Mahalia Slisch
Lynn Wahu

Gesamtdauer: 45:41:00, One Shot
Produktion: Studio RR
Beamer, Video
Beamer Projektion von oben auf den Boden
2 m x 2 m

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch