Werkeingaben >

social closeness

Der kunstraum36, Junkerngasse 36 in Bern von Susanne Gutjahr möchte die erschwerten Zugangs- und Besuchsmöglichkeiten von Kunsträumen mit der Ausstellungs- und Präsentations-Aktion "social-closeness" thematisieren.

Projektidee
Im kunstraum36 wird eine Live-Webcam an geeigneter Stelle installiert. Die Kunstschaffenden benutzen den Kunstraum als temporären Arbeitsort, als Performance-Bühne, als Galerie etc. und präsentieren in einem begrenzten Zeitraum ihr Kunstprojekt. Das Publikum/die Besucher*innen haben zu keiner Zeit Zutritt zum Raum und besuchen, beobachten und begleiten die Kunstschaffenden ausschliesslich über die Webcam und den Livestream. Ein Link zum Livestream wird auf der Website des kunstraums36 sowie jenen der Kunstschaffenden eingebunden.
BIldschirme an verschiedenen Orten im öffentlichen Raum zeigen ebenfalls, was sich im kunstraum36 abspielt.
Ein Ablaufplan beschreibt die genauen Zeitfenster, in welchen sich die Kunstschaffenden im Raum aufhalten.

2020 und 2021
Dino Rigoli

Zum Vergrössern klicken
Angesichts der Tatsache, dass es sich nicht um schon gefertigte Werke handelt, können wir diese Maske nicht ausfüllen.

Angesichts der Tatsache, dass es sich nicht um schon gefertigte Werke handelt, können wir diese Maske nicht ausfüllen. Die im Kunstraum entstehenden Werke zum Thema "social closeness" sind nicht absehbar. Es handelt sich um offene Prozesse und für die Kunstschaffenden geht es um das Eintauchen in eine Thematik, welche vertraut, fremd, befremdlich oder/und völlig überraschend sein kann.

Kunstwerk(e)

social closeness (2020)
Dino Rigoli
Andere
Sie die obere Maske: die entstehenden Werke sind noch unbekannt.
Stichworte zum Konzept:
- Möglichkeit zur Beobachtung/Überwachung: Lockdown/transformation
- dieselbe Ueberwachungstechnik (freiwilliges Sichaussetzen)
- weitere freiwillige (selbst-)Überwachung: tracing-app corona / 70% Zustimmung
- Ueberwachung durch BürgerInnen/Denunziantentum in Corona-Zeiten
- performen/putzen, lüften, 72 Std-Abstand als Teil des Konzepts = Pause dauert länger (lockdown hats vorgezeigt) als die Performances
- Selfie-Manie auf die Spitze getrieben
- das Selbstporträt in der Kunst z.B. von Albrecht Dürer bis zum gesellschaftlichen Massenphänomen von heute auf allen Kanälen/social media

Kunstgeschichtliches:
- Das Selbstportrait in der Kunst
- frühe Undergroundfilme von Andy Warhol. Typisch die unbewegte Kamera, die ein einziges Objekt oder eine einzige Handlung gnadenlos ohne jeden Schnitt über Stunden hinweg festhält.
diverse
diverse
diverse

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch