Werkeingaben >

Schutz- Schild - Schirm

Drei Schildkrötenpanzer, die in jedem der drei Elemente erscheinen, überdimensioniert, keine Riesenschildkröte verfügt über einen so grossen Panzer, die Aufsicht auf den Panzer wird in jedem der drei Elemente angeschnitten. Ein Oszillieren zwischen Struktur und Auflösung, das Uralte erscheint auf der Bildfläche: Sowohl das Licht als physikalisches Phänomen (ebenfalls alt, Lichtjahre entfernt) wie der Panzer der Schildkröte, 250 Millionen Jahre alt, die Panzer flimmern als Strukturmodell entgegen.

2020
Stephanie Grob

Zum Vergrössern klicken
Kataloge:
2020 Allmählich entstanden Gestalten, Galerie Mäder Basel
2016 Was da ist, Galerie Mäder Basel
2007 ganz ungefähr so und anders, Museum Birsfelden, Galerie Mäder Basel
2002 unbekannte Landschaft- auswendig, Galerie MäderBasel
1993 in den armen das Liebste, Berowergut Riehen, Basel
1989 Stephanie Grob, Roland Flück, Kunstmuseum Solothurn
1988 Galerie Linder, Basel

Zusätzlich zu dem Triptychon ist eine Serie von 20 Einzelwerken entstanden, 26 x 20 , Öl auf Karton, die nochmal auf andere und eigenständige Weise dem Verhältnis von Struktur und Auflösung nachgehen. Diese Serie überschreitet leider die Eingabemöglichkeit. Sie steht für die Weiterentwicklung dieser Fragestellung.

Kunstwerk(e)

Schutz- Schild- Schirm (2020)
Stephanie Grob
Malerei
Dreiteilige Arbeit, Triptychon. Drei Schildkrötenpanzer, die in jedem der drei Elemente erscheinen, überdimensioniert, keine Riesenschildkröte verfügt über einen so grossen Panzer. die Aufsicht auf den Panzer wird in jedem der drei Element angeschnitten. Ein Oszillieren zwischen Struktur und Auflösung. Das Uralte erscheint auf der Bildfläche: Sowohl das Licht als physikalisches Phänomen, (ebenfalls alt, Lichtjahre entfernt) wie der Panzer der Schildkröte, 250 Millionen Jahre alt, die Panzer flimmern als Strukturmodell entgegen.
Öl, Pigment auf Leinwand
Ölmalerei
alle Elemente Zusammen 10 kg
Die drei Elemente zusammen 170 x 300, einzeln je 170 x 100

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch