Werkeingaben >

Masslose Orte

Seit den letzten Monaten erleben wir unsere Orte sehr bewusst. Das Wohnen, den Arbeitsraum, auch die bevorzugten Aussenräume nehmen wir – durch die Ruhe, durch das Ungewisse – viel stärker wahr. Hier sind wir. Jetzt. Es gilt das fragile Ausbalancieren der Möglichkeiten.
Die Orte implizieren

Rückzug Schutz
Einengung Geborgenheit
Einsamkeit Konzentration
Kontemplation
Durchlässigkeit
Sicherheit

2020
Eva Bertschinger


Zum Vergrössern klicken

Kunstwerk(e)

aus dem Zyklus "Masslose Orte" (2020)
Eva Bertschinger
Installation
Die Linien werden direkt mit einem feinen Seil auf die Wand gespannt. Die rote Linie bei Bild 1 wird auf die Wand gemalt.


In den letzten Monaten erleben wir unsere Orte sehr bewusst. Das Wohnen, den Arbeitsraum, auch die bevorzugten Aussenräume nehmen wir – durch die Ruhe, durch das Ungewisse – viel stärker wahr. Hier sind wir. Jetzt. Es gilt das fragile Ausbalancieren der Möglichkeiten.
Die Orte implizieren

Rückzug Schutz
Einengung Geborgenheit
Einsamkeit Konzentration
Kontemplation
Durchlässigkeit
Sicherheit
Polyesterseil, Nägel, Acrylfarbe
Wandinstallation
Bild 1: 230 x 112 cm/Bild 2: 260 x 290 cm

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch