Werkeingaben >

Reflecting shadows – (invert) – [0]

Mich traf die Krise während der intensiven Arbeit an einer Ausstellung und an einem Buch (beide Projekte sind glücklicherweise dennoch zustandegekommen) – parallel dazu, schwankend, habe ich an neuen Bilder versucht zu arbeiten, die sich skizzenhaft, tagebuchartig (unbewusst) auf die Ungewissheit dieser Zeit beziehen. Ich mache Fotografien, um aus den Zwischenschichten meiner Umräume zu lesen, sie zu verwandeln, zu deuten. Mit der Zeit kommen Dinge zum Vorschein, solche auch, die jenseits meiner bisherigen Vorstellungen und Ausdeutungen lagen. Krisenzeiten. Ein Phänomen. Unwägbarkeiten. Im Moment (noch) nicht zu fassen. Erst im Nachhinein wird sichtbar werden, was diese (grenzwertige) Zeit mit uns gemacht hatund womöglich ergeben sich gerade daraus Auswege (vorher nicht sichtbar). Abwege. Prägend sind für mich oft auch die unruhigen Bilder. Diese Fotografien sind exemplarische Skizzen, Anfänge von Bildfindungsprozessen, eine thematisch (zeitlich beschränkte) krisenbezogene Serie.

2020
Regula Engeler


Zum Vergrössern klicken
https://www.vexer.ch
https://zeughausteufen.ch/wechselausstellung/the-as-usual-dance-towards-the-other-flight-to-what-is-not/


Die Auswahl dieser Serie bleibt für mich offen erweiterbar; ich fotografiere analog, mit verschiedenen Fotoapparaten, zwischen der Aufnahme, Entwicklung und Auswahl der Bilder vergeht jeweils längere Zeit, von daher, bis zur Veröffentlichung: Änderungen/Erweiterungen vorbehalten. (Bilder von Februar–April 2020).

Kunstwerk(e)

C11-16 [Precognition] – Flowers unspoken (2020)
Regula Engeler
Foto
Dieses Bild entstand Mitte Februar 2020. Zumeist sind nur einzelne Blumensträusse zu sehen auf meinen Bildern – in diesem hier eine eher absurde Überfülle an vielen Blumen in verschiedenen Stadien des Aufblühens und Verwelkens (von weiter weg). Der Zustand auf meinem Tisch kurz vor der Krise.
Inkjet-Print
Fotografie (Kleinbildkamera)
variabel, ca. 60 x 90 cm

Zum Vergrössern klicken
C13-10 [Dotterblume] – Flowers unspoken (2020)
Regula Engeler
Foto
Während einer anderen Krise, vor ca. einem Jahr, begann ich, als eine Art (emotionale) Etüde, vermehrt Blumen zu fotografieren. Als nun während den ersten Phasen des Lockdowns u.a. auch keine Blumen mehr erhältlich waren, versuchte ich, nahezu vergeblich, meine gewohnten Aufstellungen durch andere, aufgefundene (Wild-)Pflanzen zu ersetzen. Ersetzbar waren sie so nicht: jedoch, über diese Art des Suchens bin ich auf einige womöglich ganz neu versetzte Bildräume vorgestossen. Fehllicht. Und ich lernte mehr über die Besonderheiten der Wildblumen.
Inkjet-Print
Fotografie (Kleinbildkamera)
variabel, ca. 60 x 90 cm

Zum Vergrössern klicken
F161-15 [Wechselblatt-Milzkraut] – Pflanzenkörperschatten (2020)
Regula Engeler
Foto
Überhaupt, die Unkräuter, das Gesträuch, das Gestrüpp, die Wildpflanzen – sie erfordern ganz andere Herangehensweisen, sind feiner und widerborstiger (unzähmbar), manchmal fast etwas unfassbar. Ich fotografierte sie weiter, zusammen mit ihren Schatten, farbig, umgedreht (invert). Jede Pflanze ihrem Wesen nach anders (die Farben, der Schatten, die Verstärkung).
Inkjet-Print
Fotografie (Lochkamera)
variabel, ca. 60 x 90 cm

Zum Vergrössern klicken
C13-24 [Untitled] – Figur (2020)
Regula Engeler
Foto
Ich verschob auch meine Figuren mehr in die vorhandenen (realen) Innenräume, von aussen gesehen – und wies ihnen offene Bedeutungen zu. Schwankungen. Sinnieren. Reflektieren. Und was kommt jetzt?
Inkjet-Print
Fotografie (Kleinbildkamera)
variabel, ca. 60 x 90 cm

Zum Vergrössern klicken
M10-12 [Untitled] – Flowers unspoken (2020)
Regula Engeler
Foto
Einschränkung: Blumensträusse aus verschiedenen aufgefundenen Pflanzen;
Überreste vom Herbst, Frühlingsgewächse, Geäst (Ikebana). Nein, Schieflage.
Wagnis: Restlos überlagerte Filme (fast alles unbrauchbar). Der Traum, etwas zu finden, was noch nicht da ist.
Inkjet-Print
Fotografie (Mittelformat-Kamera)
variabel, ca. 70 x 90 cm

Zum Vergrössern klicken
M12-14 [Untitled] – Abstract (2020)
Regula Engeler
Foto
Ich versuchte auch, mich mehr an verschiedene Arten der abstrakten Fotografien heranzutasten. Die Grenzen der Fotografie. Aber wie kommt man dahin? Manchmal fast eher nur zufällig. ungewollt. Im Kopf. Irritationen. Farben (invert). Reflektierende Oberflächen. Ground [0]. Durchatmen.
Inkjet-Print
Fotografie (Mittelformat-Kamera)
variabel, ca. 70 x 90 cm

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch