Werkeingaben >

stucco profano

Im Lockdown habe ich mein Atelier im Geräteschopf eingerichtet und auf die Materialien zurückgegriffen, die zu Hause vorhanden waren.

Seit Jahren sammle ich Plastikverpackungen, weil mich ihre funktionalen Designs interessieren.
Für die Gussformen der Serie «stucco profano» habe ich mich nun aus meinem umfangreichen Fundus bedient.
Die Arbeit konterkariert die klassischen Stuckverzierungen und rückt unser Konsumverhalten ins Blickfeld.
Knicke und Dellen in den Objekten sind gewollt; sie unterlaufen die den Formen innewohnende Ästhetik und führen vor Augen, für was die Behältnisse letztlich gedacht sind: zum Wegwerfen.

2020
Dominique Eliane Girod


Zum Vergrössern klicken

Kunstwerk(e)

stucco profano (2020)
Girod Dominique Eliane
Plastik
Die «Kollektion» der Objekte wächst kontinuierlich.
Ob die Sammlung als Deckeninstallation in Anlehnung an üppig verzierter Stuckdecken, als katalogisierte Exponate im Schaukasten wie in den Stuckhandlungen in Wien oder als an die Wand montierte Clusters im Sinne einer Petersburger Hängung gezeigt werden, lasse ich noch offen.
Alabastergips
gegossen
diverse

Zum Vergrössern klicken
stucco profano (2020)
Girod Dominique Eliane
Plastik
Alabastergips
gegossen
diverse

Zum Vergrössern klicken
stucco profano (2020)
Girod Dominique Eliane
Plastik
Alabastergips
gegossen
diverse

Zum Vergrössern klicken
stucco profano (2020)
Girod Dominique Eliane
Plastik
Alabastergips
gegossen
diverse

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch