Werkeingaben >

infinit tectonic

12 Zuckerwürfel in Bausteingrösse, je 25 x 12 x 14 und eine Matratze aus Carrara-Marmor, 30 x 17 x 2.2 cm.

Die Skulptur steht im Kunstraum ALLDA und ist Teil der ersten Gruppenaustellung, die sich mit sechs Positionen auf formale Aspekte der Skulptur fokkussiert.

2020
Selini Demetriou


Zum Vergrössern klicken
Ich beobachte leidenschaftlich gerne, wie sich die Dinge in der Welt im Stillen zueinander verhalten und miteinander verbunden sind. In all diesen Verbindungen sitzt eine innere, unbeachtete Berührung. Über dieses Gefühl denke ich viel nach. Es ist die Beziehung und Wechselwirkung zwischen Mensch und Materie, die mich faszinieren. Aber auch, wie Stillstand und Bewegung auf paradoxe Weise zeitgleich in materieller Form Ausdruck finden.
Deshalb interessieren mich bauliche Substanzen, Städtebau und Örtlichkeiten. Sie sind wichtige Bestandteile meiner künstlerischen Forschung. Ich mag Baumaterialien, da diese Produkte potentiell Teile von grösseren Konstrukten sind. In meinen Arbeiten spiegle und spiele ich oft mit Funktionen architektonischer Fragmenten. Ich untersuche anhand der Architektur die Parallelexistenz von Innerem und Äusserem und bewege mich, fast schon archäologisch im Ausdruck, in gedankliche Zustände, die Örtlichkeit, Fragilität und ephemere Präsenz in Existenz anstossen.

Kunstwerk(e)

infinit tectonic (2020)
Selini Demetriou
Skulptur
In einer selbst entwickelten Matrizentechnik habe ich Zuckerwürfel in Dimensionen von Bausteinen hergestellt.
Die Arbeit spielt mit Grössenverhältnissen von alltäglichen Gegenständen und bewegt sich zwischen industrieller Massenanfertigung und der Wertigkeit eines Unikates. Materialverhältnisse werden erprobt und ausgereizt. Potential und Charakter gesucht. Die Bausteine setzen in ihrer fragilen Beschaffenheit einen Kontrast zu einer zeitgleich scheinbaren Robustheit. Die aus Marmor gefertigte Matratze schafft Bezüge zu Intimität, einem Zuhause und Regeneration. Der Zucker verweist auf Zirkulation und Veränderbarkeit von Existenzform.
Die Arbeit spannt Polaritäten auf und beschäftigt sich mit Fragen zu Örtlichkeit und Positionierung.
Kristallzucker und Carrara-Marmor
Skulpturale Installation
62 kg
Variabel

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch