Werkeingaben >

Corona Diary

Wie für viele andere Menschen ist Covid-19 und die damit verbundenen Massnahmen eine grosse Zäsur in meinem Leben. Dennoch ist es wichtig, positiv zu denken.
Es bleibt etwas mehr freie Zeit, die ich einerseits für Archivarbeiten nutze, andererseits natürlich auch, um an neuen Werkgruppen zu arbeiten. Aber auch zum Kochen und um mich über die globale Situation rund um Corona zu informieren.
Ich habe schon früher an visuellen Tagebüchern gearbeitet. Corona Diary knüpft direkt an Arbeiten wie "Fifty Objects..." und "Everything you didn‘t want to know about me" an. Ich fotografiere Objekte, die durch den Lockdown plötzlich an Bedeutung für mich gewonnen haben. Obwohl meine Auswahl sehr persönlich ist, bleibt mein Blick klinisch und auf das Objekt bezogen. Die kurzen Texte sind ein wichtiger Teil der Arbeit und verdeutlichen meine Beziehung zu den Objekten.

Die Serie besteht aus bisher 20 Bildern und wird weitergeführt.

2020
Ferit Kuyas


Zum Vergrössern klicken
Andy Heller, Ferit Kuyas, Leta Peer, Natalija Ribovic, Elham Rokni: Where do we go, and how long will it take?, Text von Thomas Elsen, Katalog, Museum of Contemporary Art, Belgrad 2020
Ferit Kuyas: A Quintology of Diaries. Fünf Bücher and Faltblatt in Schuber, Dewi Lewis Publishing, Stockport, 2016
Engin Özendes: Modern and Contemporary Approaches to Photography in Turkey. Yem Kitabevi, Istanbul 2015
Ferit Kuyas, in Deutsche Fotografische Akademie, Katalog, Leinfelden-Echterdingen, 2015
Ferit Luyas: Aurora – Guatemala City Habitat. Ars Victoria Verlag, Siegen, 2013
Norbert Spitz, Goethe Institut Thailand: Foreign – Familiar. Katalog, Kehrer Verlag, Heidelberg 2011
Ferit Kuyas: Chongqing – City of Ambition. Schilt Publishing, Amsterdam, und Benteli Verlag, Bern, 2009
Ferit Kuyas, Edy Brunner and Marco Paoluzzo: Shanghai. Edition Stemmle, Thalwil/Zürich und New York 2000
Ferit Kuyas: Industrial Interiors. Edition Stemmle, Thalwil/Zürich und New York 1999


Diese drei aus unterschiedlichen Werkgruppen stammenden Bilder dienen zur Erklärung der Anknüpfungspunkte von Corona Diary. Bild 1 und 2 stammen aus "Everything you didn't want to know about me", Bild 3 aus "Fifty Objects I haven't touched for five years and some other things".

Kunstwerk(e)

Geld (2020)
Ferit Kuyas
Foto
29. März, 2020 – Die Zehnernote aus der 1956er Serie hat einen Wert von Fr. 0.--. Der neue Zehner ist momentan auch nicht sehr nützlich, da nur noch kontaktloses Bezahlen angesagt ist.
Archival Pigment Print
Fotografie
1.0 x 0.8

Zum Vergrössern klicken
Wodka (2020)
Ferit Kuyas
Foto
16. März, 2020 – Mangels Verfügbarkeit von Desinfektionsmitteln muss Wodka reichen.
Archival Pigment Print
Fotografie
1.0 x 0.8

Zum Vergrössern klicken
Eule (2020)
Ferit Kuyas
Foto
20. März, 2020 – Tote Eule, gefunden von meinen Nachbarn. Woran sie gestorben ist, werden wir wissen, sobald sie vom Präparator zurück ist. Sie stimmt mich nachdenklich.
Archival Pigment Print
Fotografie
1.0 x 0.8

Zum Vergrössern klicken
Fernbedienung (2020)
Ferit Kuyas
Foto
19. März, 2020 – Noch nie habe ich so viel Zeit vor dem Fernseher verbracht.
Archival Pigment Print
Fotografie
1.0 x 0.8

Zum Vergrössern klicken
Schutzhandschuhe (2020)
Ferit Kuyas
Foto
19. April, 2020 – Diese Schutzhandschuhe sind uralt und unbrauchbar.
Archival Pigment Print
Fotografie
1.0 x 0.8

Zum Vergrössern klicken
Helikopter (2020)
Ferit Kuyas
Foto
1. April, 2020 – Wenn ich schon nicht ins Ausland fliegen kann, dann wenigstens mit dem Heli im Atelier.
Archival Pigment Print
Fotografie
1.0 x 0.8

Zum Vergrössern klicken
Toilettenpapier (2020)
Ferit Kuyas
Foto
27. März, 2020 – Wegen Hamsterkäufern war es schwierig, an Toilettenpapier zu kommen. So wird diese Packung plötzlich zur Trophäe.
Archival Pigment Print
Fotografie
1.0 x 0.8

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch