Werkeingaben >

tinctura floris

Installation mit Blütenessenzen in 59 Laborgläsern aus 59 Tagen des Lockdowns.
(13. März 2020 bis 11. Mai 2020)

2020
Claudia Vogel


Zum Vergrössern klicken
Im Lockdown, die Kunstszene im Frühling 2020, Visarte Zentralschweiz

Präsentation der Glasflaschen auf einer langen Tischplatte auf Böcken. Die Installation ist jedoch variabel in der Grösse und auch in der Präsentation. (Ein sehr langer Tisch, Tische im 90 Grad Winkel oder Präsentation an der Wand möglich)

Kunstwerk(e)

tinctura floris (2020)
Vogel Claudia
Installation
Der Frühling war berauschend dieses Jahr. Die Natur explodierte förmlich. Unglaublich intensive Gerüche, Farben, Formen in allen Variationen. Was für ein Gegensatz zu unserem Lockdown und vor allem der Situation auf der Welt. Ich kam mir manchmal vor wie in einem schlechten Science Fiction Film. Wir hatten in der Schweiz glücklicherweise immer das Privileg, aus dem Haus gehen zu können. Ich war jeden Tag in der Natur und habe Blüten gesammelt. Davon wurde ein Blumen-Exemplar gepresst, die anderen wurden mithilfe eines Mörsers zerkleinert, ausgekocht, filtriert etc., bis die Essenz in das Laborglas abgefüllt werden konnte. So entstand eine Installation aus 59 Essenzen. Es kann als eine Art Tagebuch angesehen werden. Mir war es wichtig – auch in dieser Zeit des Abstandes und des Rückzuges – mich auf die Fülle, nicht auf die Leere unserer möglichen Sinneserfahrungen zu konzentrieren.
Laborgläser, gepresste Pflanzen
Blütenessenz in Laborgläsern
59 Gläser, Inhalt je 50 ml
(variabel) langer Tisch 3m 60 x 60 cm x 80 cm

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch