Werkeingaben >

Mapping The Private...

Das Projekt besteht aus zwei Malereien auf Holzstücken eines dekonstruierten Möbels und einer Leinwandmalerei. Dazu kommt eine Assemblage, die aus derselben Kommode wie die Holzmalereien gebaut wurde.
Das Interesse war, mit einem persönlichen Möbelstück den privaten Raum (Studio) mit psychogeografischen Methoden und einer Bilderserie zu untersuchen.
Inspiriert unter anderem von Guy Debords Text „Theorie des Umherschweifens“, versucht die Arbeit die Methoden und Gedanken der Situationisten ins Private zu ziehen, zu erweitern und damit auf spielerisch-subversive Weise neue Zugänge, Interaktionen mit dem Raum und den darin stehenden Objekten zu organisieren. Es entwickelte sich daraus ein verschachteltes Spiel mit den Grenzen und Möglichkeiten des Körperlichen, Räumlichen und deren Darstellung durch Kartografie, Malerei und installativen Eingriffen.

2020
Manuel Market


Zum Vergrössern klicken

Kunstwerk(e)

Mapping the wall 1:1 (2020)
Market Manuel
Malerei
Die Mischung zwischen Konstruktivismus und Realismus, zwischen Artifizialität und Authenzität ist in der Bildserie massgebend. Ähnlich wie ein wissenschaftliches Bild, konstruierte ich Bilder, die alleine für sich isoliert, bedeutungsloser werden. Durch die Aneinanderreihung der Bilder versuchte ich die Erfahrungen der psychogeografischen Methoden im Studio zu vermitteln und gleichzeitig untersuchte ich dabei die Bedingungen, die das Kartografieren erfordern (Frage des Horizonts, Frage des Massstabes). Eine Suche nach einem objektiveren Blick und einem Zugang zur Welt "dort draussen" im Privaten Raum, welcher während der Quarantäne halb freiwillig und halb erzwungen zum Lebensraum wurde.
oil on canvas
oil on canvas
98 x 80 x 2 cm

Zum Vergrössern klicken
Dérivé dans le studio (2020)
Market Manuel
Malerei
Die Mischung zwischen Konstruktivismus und Realismus, zwischen Artifizialität und Authenzität ist in der Bildserie massgebend. Ähnlich wie ein wissenaftliches Bild konstruierte ich Bilder, die alleine für sich isoliert, bedeutungsloser werden. Durch die Aneinanderreihung der Bilder versuchte ich die Erfahrungen der Psychogeografischen Methoden im Studio zu vermitteln und gleichzeitig untersuchte ich dabei die Bedingungen, die das Kartografieren erfordern (Frage des Horizonts, Frage des Massstabes). Eine Suche nach einem objektiveren Blick und einem Zugang zur Welt "dort draussen" im Privaten Raum, welcher während der Quarantäne halb freiwillig und halb erzwungen zum Lebensraum wurde.
Oil on wood
Oil on wood
94 x 76 x 1 cm

Zum Vergrössern klicken
No plan (2020)
Market Manuel
Andere
Die Mischung zwischen Konstruktivismus und Realismus, zwischen Artifizialität und Authenzität ist in der Bildserie massgebend. Ähnlich wie ein wissenaftliches Bild konstruierte ich Bilder, die alleine für sich isoliert, bedeutungsloser werden. Durch die Aneinanderreihung der Bilder versuchte ich die Erfahrungen der psychogeografischen Methoden im Studio zu vermitteln und gleichzeitig untersuchte ich dabei die Bedingungen, die das Kartografieren erfordern (Frage des Horizonts, Frage des Massstabes). Eine Suche nach einem objektiveren Blick und einem Zugang zur Welt "dort draussen" im Privaten Raum, welcher während der Quarantäne halb freiwillig und halb erzwungen zum Lebensraum wurde.
Wood furniture
Assemblage
dimensions variable

Zum Vergrössern klicken
Two horizons (2020)
Market Manuel
Malerei
Oil on wood
Oil on wood
76 x 50 x 2 cm

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch