Werkeingaben >

Die Erde dreht sich ein kleines Stück weiter.

Das Thema der Zeit und der Dauer sind wichtig in meinen Arbeiten. Das von mir verwendete Material unterliegt dem Prozess der Veränderung und dem Wandel. Schlussendlich verkörpert die Arbeit einen Ausschnitt von etwas Unbeständigem und Lebendigem.
Während des Lockdowns gab es Momente, in denen das Leben brüchig wurde und in Fragmente zerfiel. Es entstand eine Beschränkung. Also zog ich mich zurück ins Atelier und arbeitete mit dem, was da war: Bruchstücke, alte Werke und Proben, Restmaterial...
Die Fragmente früherer Werke bearbeitete ich zu etwas Neuem. Collagen entstanden. Auseinandersetzung mit Zeit blieb natürlich wichtig. Was bedeutet diese Zeit? Was macht das mit uns? Der Lauf der Dinge geht ja weiter...
Ich zeichnete Texte. Diese ergänzen nun die Collagen. So vereinen sich Gegenwart und Vergangenzeit zu etwas Anderem, etwas Neuem und Unerwartetem. Welche Möglichkeiten bestehen in dieser Zeit, etwas Neues zu erschaffen, neue Wege zu gehen, anderes zu denken und weiter zu gehen?

2020
Franziska Furrer


Zum Vergrössern klicken
Edition 5 Erstfeld,
Barbara Zürcher, Ruth und Jürg Nyffeler, edition pudelundpinscher, Haus für Kunst Uri

“Reiz&Risiko/Risk&Allure”,
Peter Stohler, Sylvia Rüttimann Arnoldsche, Haus für Kunst Uri

Die Erde dreht sich ein kleines Stück weiter. 2020 Zeichnung auf Papier, gerahmt 42 cm x 57 cm

Kunstwerk(e)

Die Uhrzeit, dunkel (2020)
Furrer Franziska
Zeichnung
Collage, Zeichnung
Papier, Tusche, Bleistift
Zeichnung
42 cm x 57 cm

Zum Vergrössern klicken
eine Stille von damals nach jetzt (2020)
Furrer Franziska
Zeichnung
Collage, Zeichnung
Papier, Tusche, Bleistift, Filzstift
Zeichnung
42 cm x 57 cm

Zum Vergrössern klicken
Von Zeit zu Zeit (2020)
Furrer Franziska
Zeichnung
Zeichnung, Collage
Papier, Tusche, Bleistift, Fotogramm
Zeichnung
42 cm x 57 cm

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch