Werkeingaben >

Mutual Friends

Die Videoinstallation konzentriert sich auf die psychologischen Folgen, die Lockdown und Quarantäne für den Einzelnen hatten, der plötzlich mit Einsamkeit, Depressionen und manchmal sogar häuslicher Gewalt zu kämpfen hatte. Sie besteht aus einer Videoprojektion und mehreren Stühlen, die kopfüber auf dem Boden stehen, sie vermitteln ein Gefühl des Unbehagens, lassen Aggressionen und eine gerade geschehene gewalttätige Handlung wahrnehmen.

Ich erlebte eine freiwillige Quarantäne, da ich zur Coronavirus-Risikogruppe gehöre, somit wurde das Video bei mir zu Hause während der Pandemie aufgenommen und zeigt ein offenes Fenster ohne Änderungen, abgesehen von das Vorbeifahren des Briefträger, des Müllwagens, des Krankenwagens und der Wechsel von Licht und Wetter, was mir mit der Realität verbindet.
Das Fenster trennt die reale Aussenwelt von der intimen Innenwelt, was die Diskrepanz noch verstärkt. Die Aussenwelt erscheint in ihrer ganzen Normalität, aber was passiert jenseits des Fensters?

2020
Patricia Jacomella


Zum Vergrössern klicken
2004 Collection cahiers d'artistes, Swiss Arts Council Pro Helvetia J&W Art Label, Brita Polzer,
2019 Aussteigen auf Zeit, Stiftung Kloster Dornach
2018 Mutazioni in difesa della natura, Arte Riva Maroggia
2018 Statement. Io artista, Spazio espositivo Ex-macello Lugano
2017 Si Vis Pacem, Para Bellum, Spazio Ex Macello Lugano
2010 Eine Ausstellung zum Glück, Kunstraum Kreuzlingen
2009 Here, There and Everywhere: Anticipating the art for the future, Boston
2008 La Pittura e l'Oltre, Pinacoteca Com. Locarno
2005 Paths and Sightings, Young Contemporary Art in Switherland, CAMeC La Spezia
2003 La scena artistica emergente, Museo Cantonale d'Arte Lugano
2002 Expomat, Roman Kelleer & Barbara Wiskemann, Patrik Frey Zürich
1998 First Internationa Biennial, Museum Flash Art Trevi
1997 Un sentiero per l'arte, M. Will, Valle Verzasca
1997 Auf dem 47. Breitengrad, R. Schenkel, Zug-Solothurn
1996 Vier Erfahrungen, Kunsthaus Grenchen
1995 Performance Index, Warteck pp, Basel

Essendo il video ancora in fase di editing, non sono in grado di fornire l'esatto minutaggio della sua durata.

Kunstwerk(e)

Mutual Friends (2020)
Jacomella Patricia
Film
Die Videoinstallation konzentriert sich auf die psychologischen Folgen, die Lockdown und Quarantäne für den Einzelnen hatten, der plötzlich mit Einsamkeit, Depressionen und manchmal sogar häuslicher Gewalt zu kämpfen hatte. Sie besteht aus einer Videoprojektion und mehreren Stühlen, die kopfüber auf dem Boden stehen, sie vermitteln ein Gefühl des Unbehagens, lassen Aggressionen und eine gerade geschehene gewalttätige Handlung wahrnehmen.

Ich erlebte eine freiwillige Quarantäne, da ich zur Coronavirus-Risikogruppe gehöre, somit wurde das Video bei mir zu Hause während der Pandemie aufgenommen und zeigt ein offenes Fenster ohne Änderungen, abgesehen von das Vorbeifahren des Briefträger, des Müllwagens, des Krankenwagens und der Wechsel von Licht und Wetter, was mir mit der Realität verbindet.
Das Fenster trennt die reale Aussenwelt von der intimen Innenwelt, was die Diskrepanz noch verstärkt. Die Aussenwelt erscheint in ihrer ganzen Normalität, aber was passiert jenseits des Fensters?
1-Kanal HD Video, Farbe, Ton, 11–13 Min. ca. – Mehrere umgeworfene Stühle
Videoinstallation
10 Kg
Installation, Masse variabel

Zum Vergrössern klicken

© 2020 Visarte Schweiz und die zukunft kuratieren | AGB | corona-call@visarte.ch